Liebe blüht auf

Reinschauen

 

Die Vorgeschichte zu der beliebten Siedlerreihe!

 

Alles begann mit Marty und Aaron, die in den Wilden Westen zogen, um sich ein besseres Leben aufzubauen ("Liebe wird wachsen", 2010). Doch Aaron kommt bei einem schrecklichen Unfall ums Leben, und Marty muss plötzlich alleine klarkommen. Dann begegnet sie Clark Davis, der ebenfalls verwitwet ist und ihr eine Vernunftehe vorschlägt.
Doch woher kommt Clark? Und wie ist er zu dem Mann geworden, dem es gelingt, Martys Herz unter so schwierigen Umständen zu erobern?
Der neue Film aus der Siedlerreihe "Liebe blüht auf" erzählt seine Geschichte.

Die ganze Story

Clark Davis und Daniel Whitaker, zwei Männer um die zwanzig, sind auf ihrem Weg Richtung Westen nach Kalifornien, wo sie nach Gold suchen wollen. Für Clark bedeutet der mögliche Reichtum, dass er die Welt erforschen kann. Daniel dagegen ist sehr viel gieriger und bereit, alles dafür zu tun, um reich zu werden.

 

Anderson’s Corner ist eine Kleinstadt inmitten von Farmland. Eine dieser Farmen wird von Ellen Barlow und ihrer zwölfjährigen Schwester Cassie betrieben. Gemeinsam bemühen sie sich, genug zum Leben anzubauen und die Rechnungen zu bezahlen. Nachdem ihre Eltern gestorben sind und Ellens Verlobter Jake Weller nach Kalifornien aufgebrochen ist, weil ihn das Goldfieber gepackt hat, sind Ellen und Cassie alleine zurückgeblieben.

 

Als Clark und Daniel in Anderson’s Corner zur Nacht Halt machen, enden sie in Millie’s Café, ein Café, das Ellens guter Freundin Millie gehört. Daniel beginnt einen Streit mit zwei Männern der Stadt und schlägt dabei das halbe Café klein. Sheriff Holden sperrt die beiden kurzerhand in die Gefängniszelle für die Nacht.

 

Dem gerissenen Daniel gelingt es, aus der Zelle zu entkommen und er flüchtet. Clark bleibt allerdings zurück. Da er das Gesetz gebrochen hat, hält er es richtig, auch die Strafe zu bezahlen. Das einzige Problem ist, dass er kein Geld hat.

 

Ein nächtlicher Sturm hat großen Schaden auf Ellen und Cassies Farm angerichtet. Sie haben einiges an Aufräumarbeiten vor sich, und alleine können es die beiden Frauen nicht schaffen. Da Clark Geld verdienen muss, um seine Schulden bei Millie’s Café zu bezahlen, schickt Sheriff Holden ihn zu Ellen.

 

Das erste, was Clark repariert, ist die Scheunentür, und Ellen ist beeindruckt von seiner Arbeit. Cassie mag Clark sofort und ist gerne bereit, ihm zu helfen, sobald sie ihre eigenen Aufgaben erledigt hat. Ellen dagegen verhält sich reserviert. Denn Clark scheint ja ein Krimineller zu sein. Sie möchte nicht, dass er am Leben auf der Farm teilnimmt.

 

In der Stadt besuchen Ellen und Cassie Millie’s Café. Millie bemerkt, dass Ellen einen neuen Gehilfen auf der Farm hat, und auch sie findet Clark sehr symphatisch. Doch Ellen lässt sich davon zumindest äußerlich nicht beeindrucken.

 

Am nächsten Morgen ist Ellen draußen, um die ersten Arbeiten zu erledigen. Ein freundliches „Guten Morgen“ von Clark beantwortet sie nur frostig. Die Spannung zwischen ihnen verstärkt sich. Doch Clark lässt sich davon nicht einschüchtern und bittet sie, dass sie versuchen sollten, wenigsten höflich zueinander zu sein.

 

Wie versprochen erscheint Sheriff Holden auf der Farm, um nach Clark zu sehen. Er kommt auch auf Ellen zu sprechen. Seiner Meinung nach würden Clark und Ellen gut zusammen passen, und er hofft, dass sie mit ein bisschen Hilfe zu dem gleichen Schluss kommen werden.

 

Etwas später konfrontiert Ellen Clark mit seinem Leben als Vagabund. Er scheint handwerklich sehr begabt zu sein, und Ellen versteht nicht, warum er im Land herumstreunt statt sich irgendwo sesshaft zu machen und seine Fähigkeiten anzuwenden. Clark erklärt ihr, dass er auf der Suche nach einem besseren Leben ist. Ihm sei klar, dass er einige falsche Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen habe, z. B. als er sich mit Daniel angefreundet habe, und nun wolle er nichts weiter, als eines Tages irgendwo eine Familie zu gründen. Diese Antwort zaubert ein kleines Lächeln auf Ellens Gesicht, und sie kann nicht anders, als sich heimlich zu freuen.

 

Da demnächst eine Tanzveranstaltung in der Stadt stattfinden soll, drängt Cassie Clark dazu, Ellen zu fragen, ob er mitkommen kann. Ellen stimmt tatsächlich zu und leiht ihm sogar einen Anzug, der ihrem Vater gehörte. Während des Tanzes sprechen Ellen und Millie über Clark, während sie ihm beim Tanzen mit Cassie zusehen. Millie bemerkt, dass Ellen langsam ihre Vorurteile gegenüber Clark abbaut und bringt sie dazu, zuzugeben, dass er doch ein ganz anständiger Kerl ist. Und als er sie schließlich um einen Tanz bittet, sagt sie sogar ja. Zuerst tanzen sie ganz höflich und distanziert miteinander, doch langsam lässt sie sich von Clark richtig in den Arm nehmen.

 

Am nächsten gehen Ellen und Cassie in die Kirche. Sie laden Clark ein, mitzukommen, doch er lehnt ab. Da Ellen der Glaube sehr wichtig ist, erinnert sie Clark daran, dass jeder Mensch ein bisschen Glaube in seinem Leben braucht. Doch Clark lehnt immer noch ab, dankt ihr jedoch für die Einladung zum Tanz.

 

Als die Frauen später zurückkehren, arbeitet Clark hart. Ellen gibt ihm den Lohn für die erste Woche. Und sie überrascht Clark, indem sie ihn zum Abendessen einlädt. Bevor sie zu essen anfangen, spricht Cassie das Dankgebet und legt auch ein gutes Wort für Clark bei Gott ein. Clark und Ellen sehen sich an und lächeln. Als Clark sich an diesem Abend verabschiedet, bietet Ellen ihm ein Feldbett in der Scheune an, sodass er nicht mehr draußen campieren muss. Clark nimmt gerne an.

 

Kurze Zeit darauf besucht Clark Millie’s Café, um einige seiner Schulden bei Millie abzubezahlen. Er bringt ihr zur Entschuldigung auch einen Blumenstrauß mit. Bei einem Stück ihres berühmten Apfelkuchens unterhalten sich Millie und Clark über das Leben, den Glauben und, natürlich, Ellen. Millie wird klar, dass die beiden Gefühle füreinander entwickeln und bemüht sich darum, sie durch ihr Gespräch anzufachen. Auch mit Ellen spricht sie später über Clark. Ellen bleibt zwar vorsichtig, aber es ist dennoch offensichtlich, dass ihre Gefühle stärker werden.

 

Mit jedem Tag öffnet sich Ellen Clark mehr und mehr. Mit der Zeit wird ihr klar, dass ihre Vorurteile ihm gegenüber sich nicht bestätigen, und er verbringt viele Abendessen bei Ellen und Cassie im Haus. In einem weiteren Gespräch mit Millie gibt Ellen zu, dass sie Angst davor hat, dass Clark wieder aus ihrem Leben verschwindet Richtung Kalifornien, so wie Jake es getan hat. Doch Clarks Pläne beginnen sich zu verändern, nicht nur wegen seiner Gefühle für Ellen, sondern auch aufgrund seiner vergangenen Freundschaft mit Daniel. Clark findet nämlich heraus, dass sein ehemaliger Reisegenosse wieder verhaftet wurde und nur knapp der Hinrichtung entgangen ist. Ihm wird klar, dass seine Entscheidung, in der Gefängniszelle zu bleiben, richtig war.

 

Eines Nachts stürmt es wieder heftig und Clark trotzt dem Wetter, um das Dach des Farmhauses notdürftig zu reparieren, wo es durchregnet. Doch als der Wind stärker wird und auch noch ein Blitz einschlägt, fällt Clark vom Dach. Ellen und Cassie tragen ihn ins Haus, und als er endlich zu sich kommt, gibt Ellen zu, dass sie um sein Leben gebetet hat und Angst hatte, er könnte sterben. Clark sagt ihr, dass ihr Gebet erhört wurde. Später erzählt er Ellen, dass auch er gebetet hat, und dass er sich daran erinnern kann, dass sie ihn „Liebster“ genannt und ihn geküsst hat.

 

Am nächsten Tag sind beide in der Stadt, als sie von einer Postkutsche überrascht werden, aus der Ellens Verlobter Jake steigt. Ellen ist völlig überrumpelt und kann nicht glauben, dass Jake tatsächlich zurückgekehrt ist. Als sie Jake umarmt, wendet sich Clark enttäuscht ab. Jake ist im Westen reich geworden und besitzt ein großes Haus in San Francisco. Er ist zurück gekommen, um um Ellens Hand anzuhalten.

 

Da Clark sich nicht zwischen Ellen und Jake stellen will, kehrt er zur Farm zurück, um seine Sachen zu packen. Als auch Ellen schließlich zurückkommt, weiß sie, dass sie eine Entscheidung treffen muss ...

 

HALLMARK ENTERTAINMENT PRESENTS AN ALPINE MEDIEN PRODUCTION IN ASSOCIATION WITH LARRY LEVINSON PRODUCTIONS AND FAITH AND VALUES MEDIA “LOVE COMES SOFTLY” KATHERINE HEIGL DALE MIDKIFF CORBIN BERNSEN THERESA RUSSELL AND SKYE McCOLE BARTUSIAK MUSIC BY KEN THORNE EDITED BY COLLEEN HALSEY DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY JAMES W. WRENN PRODUCED BY KYLE CLARK KEVIN BOCARDE SUPERVISING PRODUCER BRIAN J. GORDON CO-EXECUTIVE PRODUCER NICK LOMBARDO EXECUTIVE PRODUCERS LARRY LEVINSON ROBERT HALMI, JR. WILLIAM SPENCER REILLY BASED ON THE BOOK BY JANETTE OKE TELEPLAY BY CINDY KELLEY & MICHAEL LANDON, JR. DIRECTED BY MICHAEL LANDON, JR.